Interview mit Erwin & Sandra Paul

Interview mit Erwin & Sandra Paul

Wo bist du konfirmiert worden, Pastor, Konfirmationsspruch?
E. Wittenberg, Pastor Krause, Kol 3,16: „Laßt das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen“

S. Wittenberg, Pastor Krause, Ps. 73,28: „Aber, das ist meine Freude, daß ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott den Herrn, daß ich verkündige all dein Tun“

2. Was ist dein Lebensmotto?

E. Behandele andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst S. Lachen und sich Freuen. „Die Freude am Herrn ist unsere Stärke“

3. Lieblingsessen?

E. Braaivleis OHNE Salate!S. Obst und Kartoffel

4. Wie kann man dich verwöhnen?

E. Schöne geistliche Musik S. Bücher, Bücher und Bücher

5. Wo habt ihr euch kennengelernt?
E & S. Jugend

6. Ich kann mir kein Tag vorstellen ohne……
E. Musik und meine Frau
S. Das Wort, Liebe und lesen und natür11
Dankeschön
lich mein lieben Erwin

7. Erwin, wenn du dich mit Komponi-sten/Musiker treffen könntest, wer wären das und warum?
E. Bach, Händel und Schütz. Aufgrund ihres unendlichen und unerschöpfli-chen Reichtums an Kombinationen und Harmonien. Hier ist nun Musik aus der jeder viel lernen kann und soll. Sie sind der Anfang und das Ende aller Musik

8. Stell dir vor, du gewinnst eine Rei-se, für die du das Ziel wählen darfst. Wohin ginge sie?
E. Alpengebirge in Österreich
S. Südpol oder St. Petersburg, Russ-land

9. Was wäre das schönste Kompli-ment das jemand dir machen könnte?
E. Wenn man mir sagt: „da hast du mal kein Fehler gemacht“
S. „Ich mag dich“, und mich annehmen
wie ich bin

10. Was ist deine Lieblingsbeschäfti-gung?
E. Musik
S. Blumen stecken, Malen und Lesen UND um mein Erwin und meine Kin-der zu plagen

11. Wenn ihr 5 Menschen zum Essen einladen könntet, wer würden sie sein?
E. Meine Eltern, Bach, Schütz und Hän-del
S. Dietrich Bonhoeffer, Ivan Rebroff, Nataniel, Albert Einstein und Man-dela

12. Was ist dir besonders an der Osterzeit?
E. Die Botschaft
S. Die Osterlieder in der Fastenzeit

13. Welchen Spruch oder Biblische Geschichte magst du am liebsten?
E. 1. Joh. 3,1 „Seht welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, daß wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch“. Die Offenbarung
S. Hebräer 10, 7: „Siehe, ich komme – im Buch steht von mir geschrieben – daß ich tue, Gott, deinen Willen.“ Buch: Hiob ist mir besonders lieb

14. Sandra, was macht dir Freude an das Zusammenstellen der Kette?

Einen Dienst liefern zu dürfen in meiner Gemeinde und mich mit Wor-ten und Menschen zu beschäftigen

15. Was war deine schlechste Erfah-rung an die Schule?
E. Shakespeare & Co
S. Das Examen schreiben

16. Deine Lieblingsfarbe, Film, Lied…..
E. Dunkle Farben – „Once upon a time in the West“ – „Jauchzet, frohlocket, auf preiset die Tage“ aus dem Weih-nachts Oratorium
S. Creme – „The Pianist“ – Soviele

17. Was ist deine Auslegung für wah-res Glück?
E. Genügend zum Leben
S. Treue und Zufriedenheit auch im Geringsten

18. Wenn du ein Ereignis aus der Ver-gangenheit wieder erleben könn-test, was wäre das?
E. Studentenzeit
S. Geburt unserer Kinder, aber bin wunschlos glücklich

19. Wenn du ein gewisses Alter bleiben könntest, welches wäre das?
E. 30 – 40
S. Jedes Jahr denke ich immer ist das Schönste, umso älter ich werde, umso schöner wirds

Comments are closed.