Buchtipp – Will the real Jesus please stand up?

Buchtipp – Will the real Jesus please stand up?

Dies Buch möchte uns den wahren Jesus der Bibel, der für uns gekreuzigt, gestorben und auferstanden ist, ganz real vor Augen führen.

Der Autor, Matthew Richard, benennt und bespricht zwölf falsche Christusse: 1. The Mascot; 2. The Option among Many; 3. The Good Teacher; 4. The Therapist; 5. The Giver of Bling; 6. The National Patriot; 7. The Social Justice Warrior; 8. The Moral Example; 9. The New Moses; 10. The Mystical Friend; 11. The Feminized; 12. The Teddy Bear. Anhand diese falsche Christusse macht er deutlich, woran wir einen falschen Christus erkennen können und wo wir vielleicht einen falschen Christus, der sich in unserem Leben eingeschleicht hat, anbeten. Zugleich zeigt er auf, dass die Welt mit ihren vielen Meinungen und Angeboten den wahren Christus verdrängt, sodass wir ihn nur noch sehen, wie wir ihn uns vorstellen, und wie er am besten in unserem Leben hineinpasst.

Der Autor weißt öfter auf die zehn Gebote hin oder gebraucht Zitate aus den Bekenntnisschriften unserer Kirche um zu erklären, wo so leicht geirrt werden kann. Am Schluss eines jeden Kapitels wird erklärt, wer der richtige Jesus ist.

Als zusätzlichen Bonus leiten Fragen am Schluss eines jeden Kapitels zum Nachdenken und Vertiefen an oder können diese Fragen auch Anregung zu einem Gruppengespräch geben.

Obwohl dies Buch in englischer Sprache geschrieben ist, ist es doch sehr einfach geschrieben und sehr empfehlenswert.

Professor John T. Pless, der zweimal im Jahr am LTS in Pretoria unterrichtet, schreibt zu diesem Buch: „Jesus is an object of fascination for believers and unbelievers alike. But the question remains: “which Jesus?” Is He the Jesus of whom the Scriptures testify and the creeds confess, or is it a plastic Jesus molded by human impulses and imagination? Pastor Matthew Richard has provided a crisp and conversational apologetic for critiquing faulty images of Jesus while inviting both Christians and non-Christians to engage the One whom the Scriptures present as Lord.“
Helga Hiestermann (Conny)

Comments are closed.